„St. Martinszug“ mit anschließendem „Wintergrillen“

Pünktlich um 17:30 Uhr startete am Samstag, 09.Nov.2019 in der Schulstraße, im Hof von Rudolf Sander, der Ölfer Laternenzug. St.Martin (Siegfried Diener) ritt auf seinem Pferd „Smòre“ voran. Begleitet wurde er von seiner Partnerin Mona und vier weiteren Helfern!
An dem Zug beteiligten sich auch viele Neubürger, was die Dorfgemeinschaft besonders erfreute. Rudolf Sander begleitete die kleine und große Schar bei den Martinsliedern auf seiner Tuba. Die Kinder sammelten erfolgreich Geld und Süßigkeiten ein.
Am ÖSTRA-Hüttchen erhielten die Kinder erst einmal kleine Grillwürstchen und Getränke. Natürlich durften auch die Weckmänner nicht fehlen.
Inzwischen trafen auch weitere Besucher anlässlich unseres „Wintergrillens“ im Hüttchen ein. Für Fußballfans, die gerne das Bundesligaspiel FC Bayern gegen BVB sehen wollten, wurde kurzfristig im Außenbereich ein Fernseher aufgestellt.
Im Hüttchen wurden verschiedene Salate sowie Schweine-Nackensteaks und Grillwürstchen angeboten. Im Außenbereich gab es reichlich Glühwein.
Da an diesem Abend viele Kinder anwesend waren, wurde die Gelegenheit genutzt, das Spendengeld von der „Aktion Sonnenblumenfeld“ anlässlich unseres Festes „40 Jahre Dorfgemeinschaft-ÖSTRA-Niederölfen“ zu überreichen.
Natascha Hähr hielt eine kurze Ansprache, in der sie sich über die gute Resonanz freute, aber auch ihre Empörung über den dreisten Diebstahl (!) einer Spendendose äußerte. Auch die Anwesenden im Hüttchen sind über den Dieb sauer, zumal das Geld für die Kinder gedacht war! Natascha übergab auch im Namen ihrer Familie einen „Scheck“ in Höhe von insgesamt   300,– EURO!!!
Familie Hähr hatte zu den 250,- €, die in den Dosen gesammelt wurden, noch 50,- € als Ausgleich für den Diebstahl dazu getan! Mit so einem Betrag hatte keiner gerechnet, wenn man überlegt, dass für eine Sonnenblume eine Spende von 0,50 € erbeten wurde.
An dieser Stelle bedanken wir uns noch mal recht herzlich für die Super-Idee und diesen tollen Betrag.
Danke aber auch für die Salate und an alle, die geholfen haben. Danke an alle fürs Kommen! Zum Laternenumzug kamen 49 Personen, weitere 41 Personen kamen noch zum Wintergrillen – damit haben wir die stolze Zahl von 90 Personen erreicht!!!

Text u. Fotos. I. Herfen