Ortsgemeinde Neitersen spendete für neuen Spielplatz in Liers an der Ahr

Als vor fast zwei Jahren im Juli 2021 die katastrophale Flut das Ahrtal heimgesucht hatte wurde kurz darauf die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld vom Land gebeten, zur Koordination der Hilfe vor Ort einen sogenannten „Infopoint“ im stark betroffenen Ortsteil Liers in der Gemeinde Hönningen an der Ahr zu errichten.
Dieser „Infopoint“ wurde für drei Monate mit Personal der Feuerwehr und der Verwaltung ständig besetzt. Damit sollten die völlig über die Grenzen ihrer Belastbarkeit gebrachten Kräfte vor Ort entlastet werden und die betroffenen Einwohner eine ständige Anlaufstelle für ihre Hilfeanfragen haben.
Schnell fanden sich einige Freiwillige aus unserer Verbandsgemeinde, so dass ein Dienstplan für mehrere Wochen entstand. Damit war eine Anlaufstelle für die Bevölkerung, Hilfsorganisationen, Polizei und Bundeswehr für diesen Ortsteil geschaffen und es entwickelte sich über die Wochen an der Ahr eine herzliche Beziehung zwischen den Menschen in Liers und den helfenden Westerwäldern.
Am Ende des Einsatzes stand plötzlich die Frage im Raum, wie die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld dem Ortsteil noch weiterhelfen könnte. Darauf kam vom Ortsvorsteher von Liers spontan die Bitte: „Helft uns, dass wir so schnell wie möglich wieder einen Spielplatz im Dorf haben!“ Der alte war von der Flut einfach weggespült worden.
Diese Bitte nahmen die Feuerwehrleute mit ins Rathaus nach Altenkirchen und sie fiel dort bei Bürgermeister Fred Jüngerich auf fruchtbaren Boden. Auch die Ortsgemeinden Neitersen, Oberirsen und Weyerbusch beteiligten sich mit jeweils mehreren tausend Euro an der Spendenaktion. In Neitersen hat auch die Dorfgemeinschaft Niederölfen den Reinerlös eines Festes für den Spielplatz gespendet.
Am vergangenen Sonntag, dem 18. Juni 2023 waren die Westerwälder nun zur offiziellen Einweihung und Einsegnung des neuen Spielplatzes nach Liers eingeladen. Hier ist mit Unterstützung der Verbandsgemeinde und den genannten Ortsgemeinde eine schöne Anlage entstanden.
Die Einweihung fand im Beisein von Innenstaatssekretärin Nicole Steingaß aus Mainz statt. Die Feuerwehrleute vom „Infopoint“ und die anderen Vertreter aus dem Westerwald wurden von den Lierser Bürgern herzlich empfangen. Die große Freude über die geleistete Unterstützung war den betroffenen Menschen von der Ahr deutlich anzumerken.

Bildunterschrift:
von links: Ralf Minwegen (Ortsvorsteher Liers), Dominik Gieler (Bürgermeister der VG Altenahr), Reni Herfen (Dorfgemeinschaft Niederölfen), Jutta Weidenbruch und Horst Klein (Ortsgemeinde Neitersen), Elfi Pauly (1. Beigeordnete Gemeinde Hönningen), Staatssekretärin Nicole Steingaß, Frank Bettgenhäuser, Sven Sauer und Alexander Werning von der VG Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld. (auch dabei, aber leider nicht im Bild: Sascha Siebert und Marcus Schmidt vom Ordnungsamt der VG Altenkirchen-Flammersfeld)